Home

Das ultimative Collector Cars Event

Celebrating Luxury in motion

Ein exklusives Event für automobile Meisterwerke im High-End-Bereich.

Von gestern und heute. Kuratiert von führenden Experten.

Scroll for more

Home

Nur das Beste

A drive for quality

Grand Basel ist ein innovatives Format für Connaisseure, die ihre Begeisterung für handwerkliche Exzellenz, Spitzenqualität und Perfektion leben.

Eine exklusive Plattform für absolute automobile Ausnahmeerscheinungen, historisch ebenso wie zeitgenössisch bzw. zukünftig. Und Treffpunkt einer anspruchsvollen Community.

Kuratiert von bedeutenden Experten, die ein Spitzenniveau garantieren. Ein einzigartiger Ort, um alte und neue, nationale und internationale Automobilität im Kontext von Kunst und Kultur zu betrachten und zu reflektieren. Auf Augenhöhe mit den besten Kunstwerken der Welt.

Home

Worldwide

Automotive Culture

Grand Basel ist das einzige Format für automobile Kultur mit einer weltweiten Präsenz. In Europa, Nordamerika und Asien wird es jährlich eine Veranstaltung geben.

Grand Basel profitiert von den Erfahrungen der MCH Group im absoluten Spitzensegment, von Netzwerken mit Sammlern und Investoren. Baselworld und die Art Basel sind die weltweit führenden Messen im Bereich Uhren und Schmuck sowie Kunst.

Worldmap BASEL MIAMI HONG KONG

Home

Our Mission

Celebrating Luxury

Begeisterung für handwerkliche Meisterschaft, Leidenschaft für Perfektion, für Kreativität und technische Fertigungskunst begründen rund um den Globus eine Kultur der Exzellenz:

Sie findet ihren Ausdruck ebenso in der Kunst wie im Kunsthandwerk der Haute Horlogerie und Haute Joaillerie. Ihre höchste Qualität verbindet man weltweit mit einem Namen: Basel.

Die international führenden Messen im Bereich Uhren und Schmuck sowie Kunst − Baselworld und die Art Basel in Basel, Miami Beach und Hong Kong − werden von der MCH Group veranstaltet.

Betrachten wir die Trends der Luxusmärkte und die Vorlieben der Ultra High Net Worth Individuals (UHNWIs mit Vermögen ab 30 Millionen Dollar), so sehen wir Classic Cars über die letzten 10 Jahre mit einem Wachstum von 457 % an der Spitze der Entwicklung (Knight Frank Luxury Investment Index, Q4 ⁄ 2016). Luxusgüter wie Uhren, Kunst oder Schmuck wuchsen in diesem Zeitraum zwischen 66 % und 147 %.

Home

Exklusivität als Voraussetzung

Privacy is an Exclusive Luxury

Das Ausstellungskonzept ist Ausdruck der Erfahrung der Art Basel: Es ist gegliedert in eine Pre-Show, Exklusivtage und Öffentlichkeitstage. Jedes Exponat wird von einem Kuratorium ausgewählt.

Sowohl die Anzahl der Exponate wie auch die Ausstellungsfläche sind durch Obergrenzen limitiert. Der Zugang ist in mehreren Stufen von Exklusivtagen bis zu Öffentlichkeitstagen gestaffelt und begrenzt.

Grand Basel ist ein Marktplatz für den Handel, eine fahraktive Ausstellung von Meisterstücken, eine Auktionsplattform, ein Wettbewerb und ein Ort für Kongresse und Diskurse.

Es bietet Live-Event-Formate für Sponsoren und Kooperationspartner wie auch für externe Interessenten mit höchsten Ansprüchen.

Grand Basel steht für Werte. Offen und exklusiv, klassisch und digital, alt und jung. Ein innovatives Format der automobilen Kultur.

Forum

Home

Contact

Community Spirit

Feiern Sie gemeinsam mit einer internationalen Gemeinschaft von Kennern das Kulturgut «Automobil» und bleiben Sie immer informiert über das neue innovative Forum für Classic Cars.

Home

Press Relations

Willkommen im Newsroom von Grand Basel

Press Contacts

Lana Nyfeler
Global Head of Communications
lana.nyfeler@grandbasel.com

Press Releases

Grand Basel

Press Release

Basel, 31 August 2017

MCH Group lanciert Grand Basel als ersten globalen Salon für die wertvollsten Automobile der Welt.
Grand Basel

Press Release

Basel, 31 August 2017

Grand Basel: Design-Ikonen und futuristische automobile Visionen vermitteln ein einzigartiges Ausstellungskonzept.

Press Pictures

Photo credits: Grand Basel / diephotodesigner.com
Automobile Avantgarde von gestern, heute und übermorgen vermittelt das Ausstellungskonzept der Grand Basel. Vorn: Rem D. Koolhaas für United Nude - Lo Res Car (2017): Das polygonale Design eines Lamborghini Countach zur minimalen Keilform abstrahiert. Hinten: Avions Voisin, C25 Aérodyne (1935) - eine Ikone von Automobiltät und Urbanität und Lieblingsmarke des Schweizer Architekten LeCorbusier.
Grand Basel: Andrea Zagato kündigte eine Hommage an die legendäre Marke IsoRivolta an: Das Zagato IsoRivolta Vision Gran Turismo Concept.
Grand Basel Avant Première (vlnr): Stephan Peyer (Chief Development Officer, MCH Group), René Kamm (CEO, MCH Group), Rem D. Koolhaas, Andrea Zagato, Mark Backé (Managing Director Grand Basel), Giorgetto Giugiaro, Paolo Tumminelli.
Grand Basel: Giorgetto Giugiaro, „Autodesigner des Jahrhunderts“ zeigt den Bertone Corvair Testudo, den er im Alter von 24 Jahren entwarf.
Designer Rem D. Koolhaas zeigte für sein Modelabel United Nude ein neues "Lo Res Car", für das er das polygonale Design eines Lamborghini Countach zur minimalen Keilform abstrahierte. Auch dieses Werk wurde an der Avant-Premiere der Grand Basel erstmalig gezeigt.
Grand Basel Avant Première: René Rey, Fondation Hervé, präsentiert seinen Avions Voisin C25 Aérodyne (1935) - die Lieblingsmarke des Schweizer Architekten LeCorbusier. Im Hintergrund: der "Plan Voisin" - LeCorbusiers Vision eines autogerechten Umbaus von Paris.
Grand Basel Avant Première: Giorgetto Giugiaro, Car Designer of the Century und Swiss designer Alfredo Häberli vor Guigiaros Bertones frühem Meisterwerk, dem Corvair Testudo von 1962.
Von links: René Kamm, CEO der MCH Group, Paolo Tumminelli, Gründungsvorsitzender des Grand Basel Kuratoriums und Mark Backé, Managing Director der Grand Basel.
Paolo Tumminelli und Andrea Zagato enthüllen das Zagato IsoRivolta Vision Gran Turismo Concept - aber nur ein wenig: Das Automobil wird in voller Pracht im Oktober präsentiert und erstmals mit der Sony Playstation erfahrbar sein. Als physisch fahrbares Automobil soll es zu einem der Highlights der Grand Basel 2018 werden.
Ein großer Moment der Grand Basel Avant Première: Auf Knopfdruck durch René Kamm, Paolo Tumminelli und Mark Backé werden das Ausstellungsdesign und vier programmatische Automobile enthüllt.